13000 Behördenmitarbeiter für 8000 Binnenschiffer?

Anscheinend gibt es für 7500 km schiffbare Flüsse und Kanäle 13000 Mitarbeiter in den zuständigen Behörden und Ämtern. Bei 8000 Binnenschiffer ist das eine gute Betreuungsrate.

Warum das so ist?  Als Erklärung ließe sich zum Beispiel die Beobachtung, daß gerade alte (traditionsreiche?) Behörden besonders stabil sind, heranziehen. Wir lernen auch, daß die Mitarbeiterzahl einer Behörde  (oder auch Abteilung in einem großen Unternehmen) nichts mit der Menge der Aufgaben zu tun haben muß.

Doch wer weiß, evtl sind auch einfach so viele Aufgaben zu bewältigen, die sich anders nicht effizienter oder sicherer bewältigen ließen.  Wird auch gerne übersehen, auch wenn dieser Fall eher nicht nur so zu klären wäre. Binnenschifffahrt? Kreuzfahrt? Schiff durch die Bille, Außenalster und ab in die Elbe. Von dort dann auf ein größeres Kreuzfahrtschiff und im Leeseraum Kreuzworträtsel lösen 🙂 Und 13000 Binnenschiffafhrtsbeamte machen mit. By the way: die haben mehr Aufgaben als gemeinhin kolportiert wird. Wir müssen mal schauen, ob es dazu auch eine Stellungnahme gibt oder ob das einfach ausgesessen wird. So sehr wir hier gerne kalauern und auch mal ironische Anflüge haben, so ein Thema um Behördenwachstum ist ja auch im Büro in der freien Wirtschaft – wie es so nett heißt – ein Thema. Da wird das z.B. unter Fringe Benefits diskutiert.


One thought on “13000 Behördenmitarbeiter für 8000 Binnenschiffer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.