gegen den Bausparer-Sound: Birth Control 1973

Heute sind ja immer diese Jungs mit der Bausparer-Stimme im Radio. Deutsch pseudo-schwermut sparsam Akustik-Guitarrisiert unterlegt. Gefühlsbetont, neuer Mann, …. Bausparer, immerhin Generation Audi A4 (Passat mit besseren Fußmatten immerhin) statt Generation Golf. Dagegen setze ich hier gleich mal gepflegt Krautrock 1973. Nur weil es Spaß macht. Mehr steckt nicht dahinter. Und ein wenig Lust am nörgeln.

Mein Anti-Bauspar-Romatiker-Beitrag!

2 thoughts on “gegen den Bausparer-Sound: Birth Control 1973

  1. Bin Go says:

    Aber BAUSPARER können sich einen Paternoster bauen, den die SPD jetzt anscheinend verboten hat. Also eine Frau Nales von der SPD in Funktion als Arbeitsministerin hat wohl im Rahmen der großen Koalition Paternoster verboten. Nach CDU und Gabriel als TTIP Lügner wohl Nr 3 der Dinge, die ich so wenig wie Bausparerkleingeist mag.

    • carlo says:

      Nee, das mit dem Paternosterverbot ist nicht durchgegangen. Aber ein eigener Paternoster im Haus aus Protest gegen die ewige GroKo und Stillstand in der Gesellschaft hat schon was witziges 🙂 Gute Idee! Paternoster selber bauen und immerzu laut Krautrock hören. … bis der Weihnachtsmann kommt und … dafür lohnt sich das Bausparen und der Keller mit Teppichboden 🙂

      Paternoster, sozusagen als Heim-Riesenrad für den Bausparer in uns.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *