Django, dieser blutige Western von Tarantino?

Wie ist den der Film?   Elend lang.  Viele Effekte, die man wohl nicht rausschneiden mochte. 60 min hätten es auch erzählt, aber die Effekte machen eben einen Kinofilm draus, wie man ihn derzeit erwartet.

Also drauf einstellen, das man einen Western von Tarantino bekommt und dafür eben Nachtbus statt letzt U-Bahn nimmt.

 tarantino django

Weniger lesen, mehr eine Filmkritik schauen: Hier!

 

..

Hier ein bisschen Django Unchained vorab schauen.   By the way: Politisch korrekt  sind die Filmplastikfiguren nicht mehr in der Variante Sklaven verfügbar.  Alle andere Helden gibts aber noch zu kaufen 🙂

..  noch einige Fimausschnitte auf der nächsten Seite

Western mit einem schwarzen Helden und diesem Schauspieler aus Östererich, sonst viel Tarantinoblut und Knalleffekte (das Wort ist so schön kempowskiesk; der alte Mann Übersee … überseh wäre auch gegangen für Letzte Grüße (Walter Kempowski in Ameriaka auf Lesereise) ) und Italowestern.


Stadt und Land. Was tun, wenn man vom Land in die Stadt kommt um einen Film mit Überlänge zu schauen? … mit dem PKW anreisen oder die Vorstellung ab 19:00 h nehmen. Oder auf die DVD warten. Aber im Kino kommt der Film bangig besser. Und mit dem Herrn Kempowski haben wir das Land in diesem Beitrag. Somit ab in die Rubrik Stadt und Land.

Wie ist denn der Western von Tarantino? Empfehlung oder Flop? Zu lang, zu gut!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *