Fleißig im Web oder nur Spaß haben?

Wer eine Domain sucht, die besser als tutli ist und diese dann auch noch optimieren möchte, kann dafür Tools nutzen, die einem helfen, neben der freien Domain auch noch herauszufinden, ob es sich lohnt, zum dazu passenden Thema einen Website zu basteln.

Fleißige Lieschen im Web

… oder Web-Verstopfer?

webworker oder werbeseiten bauer im netz: nervig oder sinnvoll?
So manche Seite im Web hat dann nix mehr mit Spaß im Web zu tun oder gar mit einem echten Nutzengewinn für die User.  Vielmehr gibt es viele dieser Seiten, die die ersten Seiten der Suchergebnisse verstopfen, indem recycelte Inhalte mit Werbung verbunden angeboten werden. Fleißige Lieschen halt   …. nur.

Sekundärwebseiten sozusagen 🙂

 

Nun ist unser tutli Blog ja nun wirklich ein großes Chaos und eigentlich höchstens mal ein wenig Kuzweil zwischendurch wert. Selbst zum Namen weiß hier keiner genaues zu sagen. Klang halt gut. Mit Nutzengewinn ist auch hier nix und beim Kurzweil wollen wir drei auch nur unseren eigenen Geschmack – bei limitierten Zeiteinsatz dazu – bedienen.

 

Aber eine rein Werbe-basierte Website-Idee ist nun auch nicht so viel sinnvoller, um die Welt zu beglücken!   … find ich.

 

Doch wer eine gute Idee hat, eigenes Wissen mit Menschen zu teilen hat und dabei nicht nur umzuschreiben oder abzuschreiben will, der sei aufgerufen, das Internet ein wenig zu bereichern. (Der Link freie-und-gute-keyworddomains-finden wurde entfernt, da dieser auf genauso einer Seite, die ich hier gerade ein wenig zu kritisieren traue, lag. Es geht auch ohne ein Keyword Domain Finde Tool) Und wenn ein guter Domainname hilft, dann schaut man mal …. nee, denkt einfach selbst ein bisschen nach. 

Ich guck da jetzt mal hin und wieder rein.   … oder höre mal wieder meine Krautrockplatten durch 🙂 Nachtrag: letzteres macht glücklicher 🙂

 

 

Und wer hat einen Meinung?

 

 

Fleisßige Web-Lieschen vs. eigenständiger Content. … ich bin ja auch nicht besser.

3 thoughts on “Fleißig im Web oder nur Spaß haben?

  1. Tillmann Hamburg says:

    Webseiten, die nur abschreiben, sich auf Testberichten unklarer Quellen aufbauen und letztlich nur per Werbelinks Geld verdienen wollen, sind unnötig. Weil die nur Provision einfahren wollen, gibt es keinerlei kritischen, differenzieren oder zumindest journalistischen Anspruch. Der Nutzen für den Leser ist geringstens, doch gerade dieses oberflächliche undifferenzierte daherreden scheint den User und sogenannten Smartbuyern zu reichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *