Wie man Politik verkauft

Herr Spreng hat den Job, Politik zu verkaufen.  Und wie er sich das so denkt, schreibt er in seinem Blog. 

 http.www.sprengsatz.de   (Michael Spreng)

Auch ein Ansatz, zu politischen Entscheidungen zu kommen: 

Nicht, was ist nötig, sondern, was lässt sich verkaufen.

M.H. Spreng hatte die CDU (E. Stoibers Wahlkampf, danach J. Rüttgers) beraten, tut das derzeit nicht mehr und war 1989 bis 2000 Chefredakteur der BAMS (Bild am Sonntag).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.