Schiff Museum Hamburg

Seefahrtsmuseum, Schiffsmuseum, Marinemuseum, … Die Sammlung von Peter Tamm in Hamburg im  internationalen maritimen Museum Hamburg.  Viele Uniformen, viele Kriegsschiffe, Handelsmarine, Massen an Schiffsmodellen.  Aber so viele Etagen, daß für jeden was dabei ist und sei es nur der schöne Ausblick.  Also mal einen Besuch wert, wenn Ihr in Hamburg auf Städtereise seid. Es muß ja nicht immer das Modelleisenbahnmuseum sein. Oder einfach als Besuch danach, denn das Kaffee ist da auch ganz OK.

hamburg-maritimes-museum.jpg

Wie kommt man dahin?

Zufuß vom Hauptbahnhof oder mit dem 6er Bus oder einfach mal den Stadtplan anschauen.  Der 4er Bus müsste auch in die Gegend fahren.

Maritimes Museum Hamburg


städtereisen, wochenedurlaub, hamburg alternative hafenrundfahrt oder auch in der Nähe der neuen Hafencity Hamburg. Das Maritime Museum (Schiff Museum Hamburg) ist so praktiosch gelegen, dass Sie den Ausstellungsbesuch praktisch mit weiteren Besichtigungspunkten Ihres Ausflugs verbinden können.

One thought on “Schiff Museum Hamburg

  1. alter skater :) says:

    Eben hab ich ne menge Touritipps getipps und die blöde rechenaufgabe zu beantworten vergessen. Also noch mal, aber jetzt im Schnelldurchlaif mein Hamburg-Nachmitag-Tipp, beginnend mit der Beendigung des Besuchs im Schiffsmuseum (Maritimes Museum).

    Ach ja, erst mal der Hinweis für die Leute mit Navi:

    Neues Navi: Koreastraße 1 eingeben.

    Älteres Kartenmaterial? Dann Magdeburger Straße 1 eingeben (auf der Karte direkt am Magdeburger Hafen, den die bestimmt auch noch umbenennen)

    Mein Hamburg Besucher Tipp:

    Nach dem Schiffe gucken im maritimen Museum von Mr Bildzeitung Tamm führt Euer Weg in das billigere von den beiden Restaurants im gleichen Gebäude.

    Da bestellt Ihr – egal welche Tageszeit – das Labskaus. Das ist ein Seemannsessen, passt also zum Thema des Schiffsmuseums, in dem Ihr gerade wart. Das Labskaus ist dort recht passabel (Gourmet soll das ja nicht sein, entspricht ja nicht der Tradition) und macht satt. Schmecken tuts auch. Der Kaffe ist in dem Laden auch gut.

    Dann lauft Ihr durch die Hafencity über diesen kleinen Hafen für historische Schiffe. Da könnt Ihr Euer obligatorisches Foto von der Elbphilharmnie machen. Wer es braucht, geht in den Infoklotz rein und klettert die Leiter hoch, um einen Blick in das Konzertsaalmodell zu machen.

    Dann gehts zur U Bahn Baumwall. Einsteigen und den Ausblick genießen. Egal, welche Richtung.

    Und dann müsst Ihr wahscheinlich schon wieder ins Hotel um Euch fürs Musical umzuziehen. Viel Spaß in Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.